Sonntag, 24. Februar 2013

Kino-Vorpremiere: Hänsel und Gretel




Mein Mann und ich trotzten am Freitag der eisigen Kälte und gingen ins Kino.
Auserwählt war der Film „Hänsel und Gretel“ von Tommy Wirkola, mit der Musik von Hans Zimmer.

Ein Fantasy Horrorfilm mit der FSK 16, welche aus meine Sicht zu niedrig war.
Der Film war ziemlich blutig, gedärmereich, actiongeladen und hier und da wirklich ekelig – aber echt genial und sehenswert.

Zur Story:
Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) werden als Kinder nachts von ihren Eltern im Wald ausgesetzt. Als es hell wird, laufen sie durch die Gegend, suchen ihr zu Hause.
Wie im Märchen finden sie ein Haus, welches aus Lebkuchen und Süßkram besteht, naschen davon und werden von einer schwarzen Hexe gefangen genommen. Während Gretel für die Hexe schuftet, wird Hänsel von dieser gemästet. In einem glücklichen Moment schaffen die Geschwister es die Hexe in den Ofen zu schubsen und entkommen.
So viel zur Märchenvorgeschichte.

Die Jahre vergehen im Vorspann und als der Film weitergeht, sind Hänsel und Gretel bereits erwachsen und meisterhafte Hexenjäger. Mit ihren, so scheint es, selbst entworfenen und gebauten Waffen jagen und töten sie eine Hexe nach der anderen, das lassen sie sich gut bezahlen.

Dann werden beide von einem Bürgermeister engagiert, da mehrere Kinder verschwunden sind und man weiß, dass Hexen Kinder als Beute bevorzugen.
Die große Jagd nach den Hexen und die Suche nach den Kindern beginnen.
Zudem müssen die Geschwister Hänsel und Gretel herausfinden, warum plötzlich so viele Kinder auf einmal verschwanden und was die Hexen mit ihnen wollen.

Hilfe erhalten sie von:
·        dem Troll Eduard (im engl. Edward)
·        dem Fan Ben
·        der weißen Hexe Mina

Gegenspieler sind:
·        die schwarze Hexe Muriel
·        der Amtsrichter Berringer
·        andere Hexen

Ich kann euch sagen, Hänsel und Gretel haben es faustdicke hinter den Ohren.
Sie sind knallhart, zeigen keine Gnade, geben nicht auf, haben immer einen guten Spruch auf Lager, sind verdammt heiß und haben dennoch ihre Schwachstellen.

Ich kann diesen Film wärmstens empfehlen ;-)


Liebe Grüße,
eure Jez

Kommentare:

  1. ohh danke für den Tip habe auch schon überlegt den mal anzuschauen

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich schon so auf den Film! Danke für den Bericht!

    AntwortenLöschen

Los kommentiert was das Zeug hält.
Ab sofort können nur noch registrierte Nutzer kommentieren. Negative, konstruktive Kommentare - ja, Beleidigungen - nein!